Sunday, January 25, 2009

video

die relaystation










in meinen letzten tagen in nangi bin ich nochmal mit moti, einem alten ghurka soldaten der britischen armee zu der relay station hochgeklettert, die uns mit internet versorgt. die station ist nicht mehr als ein alter laptop und ein paar antennen, was dann doch sehr ueberraschend fuer mich war...und moti, der immerhin 70 ist, kam nochnichtmal ins schwitzen. waehrend ich schnaufte, blieb seine atmung locker leicht...oben angekommen erwartete uns der uebliche blick und eine verlassen funkstation. der typ der dort oben seit 4 jahren wohnt war wohl in seinem heimatdorf. so hat moti kurzerhand die tuer aufgebrochen, so dass ich die nacht bleiben konnte. er musste schon am selben tag zurueck, so dass ich zum ersten mal in meinem leben auf einem offenen feuer mein essen kochen musste...es war echt nicht schlecht.

der kindergarten

der kindergarten ist vergleichen mit einem irrenhaus mit kindern. als ich einmal zu besuch dort war, ist eins der kinder nach draussen gelaufen und hat uns eingeschlossen. die lehrerin musste ihm erst sagen, dass es wieder die tuer aufmacht. als anna dort ausgeholfen hat haben sich einige kinder verschwoererisch in einem kreis gehockt um dann breit grinsend zu praesentieren, dass sie ein lagerfeuer gemacht hatten. die kinder sind zwischen 3 und 5....
video













Zu silvester musste ich mein visum erneuern, deshalb hiess es vom berg runter nach pokhara. seit drei monaten zieht ein einsamer bagger durch die berge hier und schlaegt einen matschpfad durch die berge auf dem man theoretisch fahren kann...um moeglichst in einem tag in pokhara zu sein haben wir uns entschlossen den jeep, der dem bagger das benzin bringt hinunter ins tal zu nehmen. rueckblickend waere laufen angenehmer und vielleicht sogar schneller gewesen. es hat naemlich ganze 12 stunden gedauert in einem jeep gedraengt mit einer familie, die auch noch ihren gesamten hausrat zu befoerdern schien.

auf dem rueckweg ging es dann ueber verschiedene bergdoerfer auf dem annapurna circuit. vorbei an wasserfaellen, wilden affen, usw. und natuerlich dem ewigen blick auf die berge...

Thursday, January 15, 2009

Stories from Nangi Blog

hier der link zum blog auf dem ich die geschichten online gestellt habe, die im writing workshop entstanden sind.

http://stories-from-nangi.blogspot.com

Wednesday, December 24, 2008

Frohe Weihnachten


Ich wuensche euch allen schoene weihnachten. anna, die ueber weihnachten hergekommen ist und ich haben gestern abend ruhig verbracht, zusammen mit zwei der nepalischen lehrer, die zu weit von zu hause wohnen um ueber das ferienwochenende nach hause zu fahren. ja, die haben hier auch 4 tage weihnachtsferien, obwohl sie weihnachten nicht feiern, die ferien nehmen sie aber gerne. einen kleinen weihnachtsbaum schlagen wir uns auch heute nachmittag im wald und eigentlich wollten wir haehnchen zum abendessen kaufen, aber da es das nur im ganzen und lebendig gibt ist anna dagegen. hueher an weihnachten toeten ist nicht so ihr ding.
also, hoffe ihr habt alle eine schon tote gans zum essen gehabt...macht dinge schon viel einfacher, so ne kuehltecke.
lieben gruss und noch schoene weihnachtstage, von anna und christopher